Enfuvirtid

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

T-20

Definition

Fusionsinhibitor (Entryinhibitor). Hemmer der Fusion von HIV-1 mit CD4+ Zielzellen.

Wirkungen

Enfuvirtid bindet an die HR1 (heptat-repeat 1) Untereinheit des viralen Glykoproteins gp 41 und verhindert hierdurch die zur Infektion von Zielzellen erforderliche Konformationsänderung von gp 41 und damit die Annäherung der Membranen von HIV-1 und Zielzelle.

Merke! Enfuvirtid wirkt ausschließlich gegen HIV-1, es besteht keine Aktivität gegen HIV-2.

Indikation

In Kombinationstherapien zur Behandlung der HIV-1 Infektion bei therapieerfahrenen Patienten mit nachgewiesener Virusreplikation (Viruslast) trotz HAART.

Schwangerschaft/Stillzeit

Sollte in Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingesetzt werden (ungenügende Datenlage).

Komplikation(en)

Bakterielle Pneumonie.

Dosierung und Art der Anwendung

2mal/Tag 90 mg (1 ml) s.c.

Unerwünschte Wirkungen

Häufig lokale Reaktionen an der Einstichstelle (Erythem, Urtica).

Präparate

Fuzeon
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017