Elvitegravir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Antiretroviral wirksamer Wirkstoff zur Behandlung der HIV-Infektion. Hemmer der HIV-Integrase ( Strangtransfer-Inhibitor). Chemisch handelt es sich um eine Verbindung, die an Quinolon-Antibiotika erinnert, aber keine antibakterielle Aktivität und keine Quinolon-assoziierten Nebenwirkungen besitzt.

Dosierung und Art der Anwendung

Laut laufenden Phase-III-Studien: 1-2mal/Tag 50-125 mg jeweils in Kombination mit 100 mg Ritonavir und/oder einem aktiven Proteasehemmer.

Unerwünschte Wirkungen

Selten Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Diarrhoen und Fieber. Aufgrund der Studienlage sind keine Langzeitdaten verfügbar.

Hinweis(e)

Merke! Z.Zt. (Stand 6/2009) ist Elvitegravir nur über ein Expanded-Access-Programm für Patienten mit viralen Resistenzen gegen mindestens ein Medikament der Substanzklassen NRTI, NNRTI und PI verfügbar!

Verweisende Artikel (1)

Integrase-Inhibitoren;

Weiterführende Artikel (3)

HIV-Infektion; Integrase-Inhibitoren; Ritonavir;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014