Elastoderma L98.9

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Kornberg, 1985

Definition

Extrem seltene Erkrankung, die als lokalisierte " Cutis laxa" beschrieben werden könnte.

Vorkommen/Epidemiologie

Bislang wurden weltweit weniger als 10 Kasuistiken publiziert.

Manifestation

Erwachsenenalter (27-33 Jahre).

Lokalisation

Nacken, Stamm und Arme.

Klinisches Bild

Umschriebene Areale mit überhängender, überdehnbarer weicher Haut.

Histologie

Dichte Ansammlungen eines pleomorphen, elastischen Materials, das in das subkutane Fettgewebe hineinreicht.

Therapie

Eine Therapie ist nicht bekannt.

Hinweis(e)

Assoziationen mit anderen Erkrankungen sind nicht bekannt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kornberg RL (1996) Elastoderma. J Am Acad Dermatol 34: 1093-1094
  2. Kornberg RL et al. (1985) Elastoderma--disease of elastin accumulation within the skin. N Engl J Med 312: 771-774
  3. Lewis KG et al. (2004) Acquired disorders of elastic tissue: part I. Increased elastic tissue and solar elastotic syndromes. J Am Acad Dermatol 51: 1-21
  4. Yen A et al. (1995) Elastoderma. J Am Acad Dermatol 33: 389-392

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014