Einschlusskörperchen-Konjunktivitis A74.0

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Badekonjunktivitis; Einschlussblenorrhoe der Neugeborenen; Paratrachom; Trachoma-Einschluss-Konjunktivitis

Definition

Akut eitrige Konjunktivitis, hervorgerufen durch Chlamydia trachomatis.

Ätiopathogenese

Infektion durch Baden in ungenügend erneuerten Gewässern. Bei Einschlussblenorrhoe der Neugeborenen meist Infektion bei der Passage der Geburtswege bei Chlamydieninfektion der Mutter.

Klinisches Bild

Inkubationszeit 8–14 Tage. Akute Konjunktivitis mit Rötung, Schwellung und wässrig-schleimiger Bindehautsekretion sowie grauroten, sagokornförmigen Follikeln oder papillären Wucherungen. Ggf. Beteiligung der präaurikulären Lymphknoten oder des Nasen-Rachen-Raumes.

Histologie

Einschlusskörperchen im Epithel der Übergangsfalten und Konjunktiven (Abstrich) = Prowazek-Halberstädter-Körperchen.

Differentialdiagnose

Therapie

Verlauf/Prognose

Monatelanger Verlauf, Abheilung ohne Narbenbildung. Bei Neugeborenen günstig.

Tabellen

Therapie bei Einschlusskörperchen-Erkrankung

Antibiotikum

Beispielpräparat

Dosierung

Dauer

Konjunktivitis beim Erwachsenen

leicht

Erythromycin

Ecolicin

1 Trp. bzw. 5 mm Salbenstrang alle 1-2 Std.

bis zur Abheilung

schwer

Doxycyclin

Doxycyclin Heumann

2mal/Tag 100 mg p.o.

10-14 Tage

hartnäckig

Sulfonamide oder Chloramphenicol

Posifenicol C 1% Augensalbe

5 mm Salbenstrang alle 1-2 Std.

7-14 Tage

Konjunktivitis und Pneumonie beim Neugeborenen

Prophylaxe

Erythromycin

Ecolicin Trp.

1-2 Trp.

einmalig

Therapie

Erythromycin

Ecolicin Trp.

1-2 Trp. alle 2-3 Std.

14 Tage

Monomycin Säuglingssaft

50 mg/kg KG/Tag

Genitale Infektion bei Schwangeren

Erythromycin

Erythrocin Filmtbl.

4mal/Tag 500 mg p.o.

7-10 Tage

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bersudsky V et al. (1999) Diagnosis of chlamydial infection by direct enzyme-linked immunoassay and polymerase chain reaction in patients with acute follicular conjunctivitis. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 237: 617-620
  2. Gscheit F (1986) Genitale Chlamydieninfektionen. Hautarzt 37: 312–319
  3. Katusic D et al. (2003) Azithromycin vs doxycycline in the treatment of inclusion conjunctivitis. Am J Ophthalmol 135: 447-451
  4. Lietman T, Fry A (2001) Can we eliminate trachoma? Br J Ophthalmol 85: 385-387
  5. West S (2000) The red eye. N Engl J Med 343: 1577

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017