Echo-Virus-Infektion B34.1

Definition

Infektion mit Echo-Viren v.a. bei Kindern und Jugendlichen mit unspezifischen Exanthemen.

Klinisches Bild

  • Prodromi: Fieber, Übelkeit, Kopfschmerzen.
  • Später: Aseptische Meningitiden und/oder gastrointestinale Störungen.
  • Fakultativ: Rubeoliforme, morbilliforme oder skarlatiniforme, auch urtikarielle, vesikulöse und petechiale Exantheme. Mundschleimhautveränderungen wie bei Herpangina.

Diagnose

Virusisolierung aus Rachenspülwasser und Stuhl, Antikörpertiteranstieg.

Komplikation

STAR-Komplex mit monatelang rezidivierenden Arthritiden, Fieberschüben, Halsschmerzen und einem rezidivierenden makulo-papulösem Exanthem.

Externe Therapie

Interne Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 13.07.2016