Düring, Ernst, von

Zuletzt aktualisiert am: 06.03.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1858, † 1944) Dermatologe, tätig in Hamburg, Konstantinopel, Kiel und weiteren Orten. 1883 an der Universität Erlangen Promotion über das Thema "Die Behandlung des Klumpfusses". Seit 1889 Professor an der Ecole impériale de médicine in Konstantinopel. 1889 erhilet er dort den Ehrentitel "Pascha". Am 28.10. 1902 Ruf als a.o. Professor für Haut-und Geschlechtskrankheiten an die Universität Kiel. Am 10.03.1906 schied er aus Verärgerung über die Nichtbewilligung einer "Finsen-Lampe" aus den Diensten der Universität aus. Die Finsen-Lampe diente damals zur Behandldng der kutanen Tuberkulose. Er ging dann nach Dresden-Weißer Hirsch, später nach Baden-Baden und Homburg. v. Düring verstarb am 23. 2.1944 in Frankfurt/Main.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Andree Ch (1981) Die Dermatologie-Venerologie und die Medizinische Fakultät der Christian-Albrecht-Universität Kiel. In: Derma-Report. Grosse, Berlin S.10
  2. Andrée C et al. (2016) Universitäts-Hautklinik Kiel der Christian-Albrechts-Universität-Kiel 1902-2016. Akt Dermatol 42: 13-19  

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.03.2016