Drogen, Hautveränderungen

Definition

Hautveränderungen die durch den chronischen Gebrauch von "Drogen" hervorgerufen werden und damit monitorische Zeichen für deren Gebrauch sind. 

Einteilung

Injektionsstellen:

  • Postinflammatorischen Hyperpigmentierungen entlang fibrosierter Gefäße (track marks)
  • Postinflammatorischen Hyperpigmentierungen durch unsachgemäße Venenstauung (tourniquet hyperpigmentation)
  • Narben, rund atrophisch durch subkutane Injektionen (skin poping scars)
  • Schmauchtätowierungen durch injektionen von Fremdmaterial (sooting tatoos)
  • Ödeme auf Handrücken (putty hand syndrom)
  • Läsionalen Infektionen

Literatur

  1. Enk A (2014) Kutane Komplikationen durch Koks und Krok. Hautnah Dermatologie 30:54

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 30.06.2017