Doutrelepont, Josef

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1834, † 1918) Dermatologe, tätig in Bonn. 1863 Habilitation für das Fach Chirurgie und Ophthalmologie. Er hielt im Rahmen der chirurgischen Vorlesung Referate über die Syphilis. 1869 Ernennung zum apl. Professor. 1879 führten seine Aktivitäten zur Eröffnung einer eigenen "Poliklinik für Syphilitische und Hautkranke". 1882 Gründung einer eigenständigen Klinik für 82 Hautkranke. 1894 Ernennung zum ordentlichen Honorarprofessor (jedoch nicht zum Ordinarius) für das Fach Dermatologie. Doutrelepont gründete 1889 zusammen mit Filipp Josef Pick, Moriz Kaposi, Edmund Lesser und Albert Neisser die Deutsche Dermatologische Gesellschaft. Aus der Schule von Doutrelepont kamen der erste selbstständige Repräsentant der Dermatologie in Rostock, Maximilian Wolters sowie der Begründer der Bochumer Hautklinik Hermann Fabry. Doutrelepont schied 1910 mit 76 aus seinen Ämtern. Sein Nachfolger wurde Erich Hoffmann.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014