Doping-Akne L70.8

Zuletzt aktualisiert am: 25.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Akne; Akne der Bodybuilder; Bodybuilding-Akne; Body-Building-Akne

Definition

Durch Missbrauch anabol-androgener Steroide (AAS) sowie Molkeproteine induzierte Akne. Diese Produkte werden im Umfeld der Bodybuilder- und Fitness-Szene eingenommen.  

Vorkommen/Epidemiologie

Bis zu 50% aller AAS-Konsumierenden entwickeln eine Doping-Akne.

Manifestation

Nach Einnahme kann es zu Seborrhö, Striae distensae, Gynäkomastie, Hypertrichosis, Hirsutismus, androgenetischer Alopezie, seborrhoischem Ekzem, Furunkulose sowie Verminderung des Hodenvolumens kommen.

Klinisches Bild

Stark ausgeprägte Seborrhoe.

Entwicklung einer Acne vulgaris, Acne papulopustulosa, Acne conglobata oder Acne fulminans möglich.

Differentialdiagnose

Medikamentös-induzierte akneiforme Exantheme (z.B. durch Vitamin B, Lithiumsalze, Glukokortikoide, Tetracycline).

Komplikation

  • Bei gleichzeitig vorliegendem Alkoholabusus auch an psychologische Behandlungen denken!
  • Langzeitabusus erhöht das Risiko für kardiovaskuläre Toxizität (plötzlicher Herztod!), Agressivität, Depressionen.
  • Durch internalisiertes Suchtverhalten auch erhöhtes Risiko für Opiatabhängigkeit!

Therapie

  • Sofortige Karenz
  • Therapie der vorliegenden Akneformen.

Hinweis(e)

Iatrogene Gaben von Testosteron zur Hemmung exzessiven Hodenwuchses kann ebenfalls klinisch zur Doping-Akne führen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Melnik B et al. (2007) Abuse of anabolic-androgenic steroids and bodybuilding acne: an underestimated health problem. J Dtsch Dermatol Ges 5: 110-117

Verweisende Artikel (4)

Acne conglobata; Acne fulminans; Anabolika; Lithium;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 25.06.2018