Dermis

Synonym(e)

Corium; Korium; Lederhaut

Definition

Gefäße und Nerven führender bindegewebiger Anteil der Haut, der Epidermis und Subkutis verbindet. Neben elastischen Fasern finden sich v.a. Kollagenfasern. In der Dermis sind die epidermalen Anhangsgebilde (Haare, Schweiß- und Talgdrüsen) eingelagert. Folgende Anteile werden unterschieden:
  • Stratum papillare: Lockeres Bindegewebe, das zwischen den epidermalen Reteleisten liegt.
  • Stratum reticulare: Tiefere Dermisschicht, die reichlich kollagene Fasern vom Typ I einschließt. Diese liegen in winkelförmiger Anordnung und erlauben die Dehnung der Haut. Die reichlich vorhandenen kollagenen Fasern führen zur Rückstellung.
Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017