Demodex-Follikulitis B88.0

Zuletzt aktualisiert am: 07.07.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Acne rosacea demodes; Demodex folliculitis; Demodexfollikulitis; Demodicidose; Demodicidosis; Demodicosis; Demodikose; Demodizitis

Definition

Seltenes chronisches Krankheitsbild mit follikulär gebundenen Papeln bei Besiedlung der Talgdrüsenfollikel mit Demodex folliculorum und anderen Demodexspezies (z.B. Demodex brevis).

Manifestation

  • Höheres Erwachsenenalter (50-70 Jahre)
  • Auch bei jüngeren HIV-Infizierten (30-40 Jahre)
  • Vereinzelt auch bei immunkompetenten Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Lokalisation

V.a. Gesicht, Wangen, Lider, Lidränder.

Klinisches Bild

Chronische, über Monate persistierende  Follikelentzündung mit meist disseminierten, 0,1-0,2cm großen, follikulären, roten oder rot-braunen Knötchen und Pusteln mit Schuppung und Krustenbildung. Bei längerem Bestand flächige Rötung der befallenen Areale.

In seltenen Fällen an eine Acne conglobata erinnernd (Demodex-Folliculits conglobata). Pityriasiforme Schuppung der befallenen Areale.

Bei Befall der Augenlider (Meibomsche Drüsen): Lidrandverkrustungen und Lidrandekzeme.

Inwieweit das häufige Auftreten der Demodex-Milbe bei der Pathogenese oder der Verschlimmerung der Rosazea eine Rolle spielt, ist noch unklar.    

Histologie

Milben im Follikel; perifollikulär angeordnetes, entzündliches, teilweise epitheloidzelliges Infiltrat, spongiotisches Follikelepithel; ggf. perifollikuläre, granulomatöse Entzündung bei Rupturierung des Follikelepithels.

Diagnose

Histologie und Klinik.

Differentialdiagnose

Rosazea, bakterielle Follikulitis.

Merke! Bei einseitigen Hautveränderungen und bei mangelhaftem Ansprechen auf die „klassische Rosazeatherapie“ an Demodikose denken!

Therapie allgemein

Externe Therapie

Interne Therapie

Fallbericht(e)

  • Der 42 Jahre alte Lateinlehrer bemerkt periokulär lokalisierte, entzündliche Knötchen seit über 1/2 Jahr. Wenig Juckreiz. Therapieresistenz trotz sorgfältig durchgeführter, vom Hausarzt verordneter Therapie. Bei Nachfragen auch einige Glukokortikoid-haltige Salben.
  • Befund: Periokulär angesiedelte, zum Auge hin verdichtete, zur Peripherie auslaufende, rote und rötlich-bräunliche, follikuläre Knötchen. Stellenweise flächige, wenig schuppende Erytheme.
  • Histologie: Perifollikuläres Granulom; mehrere Follikelmilben nachweisbar.  
  • Therapie: Behandlung mit 10% Crotamiton-Emulsion 2mal/Tag. Nach 6 Wochen komplette Abheilung der Läsionen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Baima B, Sticherling M et al. (2002) Demodicidosis revisited. Acta Derm Venereol 82: 3-6
  2. Cotliar J et al. (2013) Demodex folliculitis mimicking acute graft-vs-host
    disease. JAMA Dermatol 149:1407-1409
  3. Forstinger C et al. (1999) Treatment of rosacea-like demodicidosis with oral ivermectin and topical permethrin cream. J Am Acad Dermatol 41: 775-777
  4. Forton F et al. (1993) Density of Demodex folliculorum in rosacea: a case-control study using standardized skin-surface biopsy. Br J Dermatol 128: 650-659
  5. Guerrero-González GA et al. (2014) Crusted demodicosis in an immunocompetent pediatric patient. Case Rep Dermatol Med doi: 10.1155/2014/458046
  6. Jansen T et al. (2001) Rosacea-like demodicidosis associated with acquired immunodeficiency syndrome. Br J Dermatol 144: 139-142
  7. Morras PG et al. (2003) Rosacea-like demodicidosis in an immunocompromised child. Pediatr Dermatol 20: 28-30
  8. Vu JR et al. (2011) Demodex folliculitis. J Pediatr Adolesc Gynecol 24:320-321

  9. Weingartner JS et al. (2012)  What is your diagnosis? Demodex folliculitis. Cutis. 90:65-66

  10. Yun SH et al. (2013) Demodex folliculitis presenting as periocular vesiculopustular rash. Orbit 32:370-371

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 07.07.2018