Crossektomie

Zuletzt aktualisiert am: 16.07.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Crossektomie

Definition

Chirurgische Entfernung der Krosse der Vena saphena magna (Magna-Krossektomie).

Durchführung

  • 4-6 cm langer Hautschnitt über der Krosse, etwa 1 cm oberhalb der Leistenfalte. Stumpfe Präparation der Saphena magna; Darstellung der Seitenäste, schrittweise Unterbindung aller Seitenäste, auch der dorsal mündenden bis hin zur Einmündung in die Vena femoralis.
  • Distales Abklemmen der V. saphena magna mittels einer Klemme und zweifache Unterbindung der Vena saphena magna über dem Niveau ihrer Einmündung.
  • Durchtrennung der V. saphena magna zwischen Ligatur und Klemme; Einlegen einer kurzen Saug-Drainage (CH 10-12); schichtweiser Wundverschluss; fortlaufende Intrakutannaht zum Verschluss der Haut.
  • Magna-Krossektomie und Stripping der V. saphena magna können in einer Sitzung vorgenommen werden. Die Saug-Drainage kann am 2. postoperativen Tag gezogen werden.

Hinweis(e)

Alternativ zur Krossektomie werden edoluminale kathetergestütze Techniken zur Ausschaltung des venösen Refluxes durchgeführt, z.B. die endoluminale kathetergestützte Lasertherapie, die endoluminale Radiowellentherapie und die Schaumsklerosierung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Crane J et al. (2003) Recent developments in vascular surgery. BMJ 327: 911-915
  2. Mariani F et al. (2015) Selective high ligation of the sapheno-femoral junction decreases the neovascularization and the recurrent varicose veins in the operated groin. Int Angiol 34:250-256.
  3. Petres J et al. (1996) Operative Dermatologie, Springer, Berlin Heidelberg New York, S. 111
  4. van Neer PA et al. (2003) Venae perforantes: a clinical review. Dermatol Surg 29: 931-342

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 16.07.2016