Coproporphyria symptomatica E80.2

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Sekundäre, hepatische Porphyrie bei akuten und chronischen Störungen der Leberfunktion.

Ätiopathogenese

Genetische Disposition. Provokation durch Alkohol, Schwermetalle, Leberkrankheiten, Infektionskrankheiten, Diabetes mellitus, Barbiturate, Sulfonamide, Östrogene, Kontrazeptiva.

Therapie

Verweisende Artikel (1)

Coproporphyria hereditaria;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014