Clavus L84

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Hornhautschwiele; Hühnerauge; Klavus

Definition

Umschriebene, durch falsche Belastung entstandene, schmerzhafte Druckschwiele (Tylosis).

Lokalisation

Fast ausschließlich an den Füßen über Knochenvorsprüngen (z.B. Hallux valgus oder über den Dorsalseiten der DIP oder PIP)   

Klinisches Bild

Über dem Widerlager von Knochenvorsprüngen entstandene, meist durch unpassendes Schuhwerk bedingtes, schmerzhafte, bräunliche oder rot-braune Schwielenbildung.  

Differentialdiagnose

Therapie allgemein

Ursachenbeseitigung wie Meiden von einengendem Schuhwerk, Einlage von Polstern und Hühneraugenringen sind die wichtigsten Maßnahmen, da sonst mit Rezidiven zu rechnen ist. Ggf. Zusammenarbeit mit Orthopäden, da häufig Verlust des Quergewölbes des Fußes.

Externe Therapie

Druckschwielen aufweichen mit Salicylsäurepflaster (z.B. Guttaplast) über 3-5 Tage, Pflaster nach 2 Tagen erneuern. Alternativ kann Salicylsäure-Paste (z.B. Gewohl-Schälpaste) angewandt werden: Morgens und abends über 3-5 Tage bestreichen und mit Pflaster abdecken.

Cave! Pflaster oder Paste nur auf verhornte Stellen aufbringen!

Anschließend nach heißem Fußbad Abtragung der Hornzellmasse mit schneidender Kürette, Skalpell oder einem Hornhauthobel.

Weiterführende Artikel (2)

Verrucae plantares; Verrucae vulgares;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017