CIRS

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Critical Incident Reporting System

Definition

Akronym für Critical Incident Reporting-System. Hierunter versteht man ein (meist anonymes) Berichtssystem (Fehlerberichtsystem) zur Meldung von kritischen Ereignissen (critical incident) und Beinahe-Schäden (near miss) in Einrichtungen des Gesundheitswesens. CIRS ist ein wesentliches Instrument des Risikomanagements in Krankenhaus und Praxis zur Verbesserung der Patientensicherheit.

Hinweis(e)

Beinahezwischenfälle" geraten aufgrund ihres großen Lern- und Verbesserungspotentials immer mehr in den Blickpunkt des Risikomanagements. Sie kommen naturgemäss weitaus häufiger vor als ernsthafte Vorfälle und bieten durch die Analyse ihrer Entstehung eine hervorragende und vergleichsweise wenig aufwändige Präventionsmöglichkeit. Die erfolgreiche Einführung der Erfassung und Auswertung von "Beinahezwischenfällen" ist allerdings Anforderungen verbunden, deren Bewältigung das Risikomanagement vor neue Aufgaben stellt:
  • Zeitnahe und unkomplizierte Erfassung von "Beinahezwischenfällen"
  • Motivation durch schnelle und nachvollziehbare Maßnahmehandlungen
  • Vertraulichkeit oder sogar vollständige Anonymität des Meldenden
  • Leichte Implementierung in das vorhandene Risikomanagement
  • Zielführende Auswertungen
  • Umsetzung und Dokumentation der Maßnahmen.

Weiterführende Artikel (1)

Risikomanagement;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017