Cidofovir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Substanz aus der Gruppe der Virustatika.

Halbwertzeit

17 bzw. 65 h (Metaboliten).

Indikation

Infektionen durch Zytomegalieviren (incl. die nicht vorbehandelten CMV-Retinitis), wirksam auch gegen HSV und VZV.

Dosierung und Art der Anwendung

Initial 5 mg/kg KG i.v. 1mal/Woche für 2 Wochen. Erhaltungsdosis ab Woche 3: 5 mg/kg KG i.v. 1mal/14 Tage.

Merke! Langsame Infusion über mindestens 1 Std. Wegen der ausgeprägten Nephrotoxizität Gabe von Probenicid 2 g drei Std. vor sowie 1 g jeweils zwei und acht Std. nach Cidovofir. Unmittelbar vor Cidofovir-Gabe ist 1 Liter 0,9% NaCl-Lösung zu infundieren!

Unerwünschte Wirkungen

Bei systemischer Applikation: Übelkeit, Fieber, Alopezie, Muskelschmerzen.

Cave! Probenicid-Unverträglichkeit (Exanthem, Pruritus, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen)

Präparate

Vistide

Weiterführende Artikel (1)

Virustatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014