Chilblain-Lupus familiärer G31.8

Zuletzt aktualisiert am: 30.05.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Aicardi-Goutières-Syndrom; Familial chiblain-lupus; Familiärer Chilblain-Lupus

Erstbeschreiber

Aicardi und Goutières, 2000

Definition

Der familiäre Chilblain-Lupus ist eine seltene autosomal-dominante vererbte, monogenetische Form des Lupus erythematodes, der sich durch die charakteristischen kutanen Symptome des sog.  Frostbeulen-Lupus manifestiert.

Bisher wurden wenige Familien mit dieser Erkrankung publiziert, davon wiesen 3 Familien TREX1-Mutationen (OMIM 610448) und 1 Familie eine SAMHD1-Mutation auf. Weitere Mutationen sind beschrieben (Mutationen im ADAR1-Gen).

Mutationen im ADAR1-Gen sind ebenfalls ursächlich bei der Dyschromatosis symmetrica hereditaria nachweisbar. Im Gegensatz zu dem nicht-familiären Lupus erythematodes werden bei dem familiären Chilblain-Lupus kein Übergang zum systemischen Lupus erythematodes nachgewiesen.         

 

Ätiopathogenese

Nachgewiesen wird bei nahezu allen familiären Formen des Chiblain-Lupus eine heterozygote Mutation von Genen die TREX1 oder SAMHD1 kodieren. Eine TREX1 Difizienz verursacht eine intrazelluläre Akkumulation von Einzelstrang DNA. Es wird postuliert, dass die Erkennung dieser pathologisch angehäuften Nukleinsäuren durch das angeborene Immunsystem  zu einer Typ I INF- Antwort führt und damit zu einer autoimmunologischen Reaktion.

Bemerkung: EineTypI INF- Hochregulation wird auch bei der von Aicardi und Goutières erstbeschriebenen inflammatorischen Encephalopathie (AGS) nachgewiesen. Hierbei wird eine intrauterine virale Infektionen vermutet.

Manifestation

 

Frühe Kindheit, 1. bis 10 Lebensjahr

 

 

Lokalisation

Akren - Fingern, Zehen, Nase und Ohren.

 

Klinisches Bild

Die Patienten mit dem familiären Chilblain-Lupus exprimieren (im Gegensatz zu dem sporadisch auftretenden Chilblain-Lupus) bereits in frühem Kindesalter einen sehr ausgeprägten Phänotypus des Chilblain-Lupus. Initial wird bei den meisten Pat. ein Raynaud-Syndrom beobachtet, das die später hinzukommenden Erkrankungsymptome weiterhin begleitet. Typisch sind die klassischen, saisonal getriggerten (kalte Jahreszeit) klinischen Zeichen des Chiblain-Lupus in unterschiedlicher, meist schwerer Ausprägung mit flächigen, meist spontan- oder auf Druck schmerzhaften Rötungen mit z.T. kissenartigen Schwellungen. Weiterhin können akrale, meist krustenbedckte, Hautdefekte auftreten, teils als Rhagaden oder als flächige Ulzera. In Einzefällen kann es zu größeren Nekrosen an Nasenspitzen oder Ohrmuscheln kommen. Manchmal  sind Amputation von Finger- und Zehengliedern auf Grund der nicht heilenden Defekte notwendig. Sonstige Organmanifestationen fehlen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Aicardi J, Goutières F (1984) A progressive familial encephalopathy in infancy with calcifications of the basal ganglia and chronic cerebrospinal fluid lymphocytosis. Ann Neurol 15:49–5
  2. Aicardi J, Goutières F (2000) Systemic lupus erythematosus or Aicardi-Goutières syndrome? Aicardi J, Goutières F.Neuropediatrics 31:155-158
  3. Gall A et al. (2012) Autoimmunity initiates in nonhematopoietic cells and progresses via lymphocytes in an interferon-dependent autoimmune disease. Immunity 36:120–131
  4. Lee-Kirsch MA et al. (2007a) A mutation in TREX1 that impairs susceptibility to granzyme A-mediated cell death underlies familial chilblain lupus. J Mol Med 85:531–537
  5. Lee-Kirsch MA et al. (2006) Familial chilblain lupus, a monogenic form of cutaneous lupus erythematosus, maps to chromosome 3p. Am J Hum Genet 79:731–737
  6. Ravenscroft JC et al. (2011) Autosomal dominant inheritance of a heterozygous mutation in SAMHD1 causing familial chilblain lupus. Am J Med Genet A 155A:235–237
  7. Yang YG et al.  (2007) Trex1 exonuclease degrades ssDNA to prevent chronic checkpoint activation and autoimmune disease. Cell 131:873–886

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 30.05.2019