Cheilitis plasmacellularis K13.0

Erstbeschreiber

Schuermann, 1960

Definition

Chronische, plasmazelluläre Entzündung der Lippen. Varietät der Plasmocytosis circumorificialis, s.a. Balanoposthitis chronica circumscripta plasmacellularis.

Klinisches Bild

Lackartig glänzender, bräunlich-roter Einzelherd auf der Lippe mit erhöhter Vulnerabilität.

Histologie

Atrophisches Epithel; bandförmiges plasmazelluläres Infiltrat.

Externe Therapie

Interne Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Rocha N et al. (2004) Plasma cell cheilitis. J Eur Acad Dermatol Venereol 18: 96-98
  2. Schuermann H (1960) Plasmocytosis circumorificialis. Dtsch Zahnärztl Z 15: 601–607
  3. Sollberg S, Altmeyer P, Holzmann H (1985) Cheilitis plasmacellularis – eine seltene Sonderform der Plasmocytosis circumorificialis. Akt. Dermat. 11: 165–167

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 17.04.2016