Cheilitis glandularis apostematosa K13.0

Erstbeschreiber

von Volkmann, 1870; Unna, 1890; von Baelz, 1890

Definition

Seltene, bakteriell (Staphylokokken) ausgelöste, eitrige Infektion der im Bereich des Lippensaums und der Unterlippenschleimhaut mündenden Schleimdrüsen.

Klinisches Bild

Erhebliche ödematöse Cheilitis; deutliche Schmerzhaftigkeit der gesamten Lippe; auf Druck Entleerung eines eitrig schleimigen Sekretes, Ulzeration und Verkrustung der Lippen.

Therapie

Interne Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Michalowski R (1946) Cheilite glandulaire suppurée en surface au maladie de Baelz. Acta dermato-venereologica (Stockholm) 27: 31-38
  2. Rogers RS 3rd, Bekic M (1997) Diseases of the lips. Semin Cutan Med Surg 16: 328-336
  3. Sutton RL (1909) Cheilitis glandularis apostematosa (with case report). J Cutan Dis 27: 151-154
  4. Sutton RL (1914) The symptomatology and treatment of three common diseases of the vermilion border of the lip. Int Clin 3: 123-128
  5. Unna PG (1890) Über Erkrankungen der Schleimdrüsen des Mundes. M-hefte prakt Derm 11: 317–321
  6. von Baelz E (1890) Über Erkrankungen der Schleimdrüsen des Mundes. M-hefte prakt Derm 11
  7. von Volkman R (1870) Einige Fälle von Cheilitis glandularis apostematosa (Myxadenitis Labialis). Virchows Arch Pathol Anat 50: 142-144

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 06.11.2015