Cetylstearylalkohol

Zuletzt aktualisiert am: 18.12.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Cetearyl alcohol; cetostearylic alcohol; INCI-Kennzeichnung: Cetearyl Alcohol; Lanette O; Tallow alcohol

Definition

Weiße bis schwach gelbe, wachsartige Masse aus etwa gleichen Teilen Cetylalkohol und Stearylalkohol, die früher aus Spermöl (Walratöl) gewonnen wurde und auch als Lanette O bezeichnet wird. Cetylstearylalkohol dient als Emulgator für O/W-Emulsionen.

Allgemeine Information

  • Relativ weite Verbreitung als Salbengrundlage in medizinischen (z.B. in Unguentum emulsificans aquosum) und kosmetischen Externa. Von klinischer Relevanz sind hierbei insbes. Externa zur Behandlung chronischer Ekzeme der unteren Extremitäten. Darüber hinaus Vorkommen in weiteren Externa, z.B. Lichtschutzmitteln.
  • Cetylstearylalkohol kann u.a. auch in wassermischbaren Kühlschmierstoffen vorkommen. Kontaktallergien gegenüber Cetylstearylalkohol sind auch nach der Anwendung cetylstearylalkoholhaltiger Kosmetika und medizinischer Externa beschrieben, wobei die kombinierte Anwendung verschiedener, diesen Emulgator enthaltender, Externa zu einem Risikoanstieg bezüglich einer entsprechenden Allergie führen kann.
  • Sensibilisierungen treten eher selten auf, finden sich aber signifikant häufiger bei älteren Patienten bzw. Patienten mit chronischer Veneninsuffizienz bzw. Stauungsekzem.
  • Die berufliche Exposition gegenüber Wollwachsalkoholen und Cetylstearylalkohol bei Tätigkeiten, die regelmäßig mit einem beruflichen Kontakt mit verschiedenen Externa einhergehen (z.B. in der ambulanten Pflege und bei Masseuren) entspricht allgemeinem berufsdermatologischem Erfahrungswissen. Meist ist durch Einsatz geeigneter persönlicher Schutzmaßnahmen und/oder Ersatzstoffprüfung der direkte Hautkontakt meidbar.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Skudlik C, John SM, Becker D, Dickel H, Geier J, Leesmann H, Mahler V, Rogosky E, Wagner E, Weisshaar E, Diepgen TL, für die Arbeitsgruppe "Bewertung der Allergene bei BK 5101" der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (2008) Begründung für die Beurteilung der Auswirkung von Allergien gegenüber Wollwachsalkoholen und Cetylstearylalkohol im Rahmen der MdE-Bewertung. [Assessing the effects of delayed allergies to wool wax alcohols and cetostearylic alcohols with reference to the reduction in earning capacity]. Dermatol Beruf Umwelt 56: 66-69
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 18.12.2017