Celecoxib

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Selektiver Cyclooxygenase-Inhibitor (COX-2-Inhibitor).

Indikation

Symptome bei Reizzuständen degenerativer Gelenkerkrankungen (aktivierte Arthrosen) oder chronische Polyarthritis (rheumatoide Arthritis).

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontraindiziert in Schwangerschaft und Stillzeit!

Komplikation(en)

Cave! Orale Antikoagulantien (Phenprocoumon, Warfarin): Blutungen mit z.T. tödlichem Verlauf! ACE-Hemmer: Risiko einer akuten Niereninsuffizienz!

Dosierung und Art der Anwendung

  • Reizzustände bei degenerativen Gelenkerkrankungen (aktivierte Arthrosen): 1mal/Tag 200 mg p.o., falls erforderlich 2mal/Tag 200 mg p.o. Tageshöchstdosis 400 mg.
  • Rheumatoide Arthritis: 1-2mal/Tag 200 mg p.o. Tageshöchstdosis 400 mg.

Merke! Dosisanpassung nötig bei älteren Patienten (≥ 65 J.) sowie bei Leber- oder Nierenfunktionsstörungen!

Kontraindikation

Cave! Sulfonamidallergie!

Unerwünschte Arzneimittelreaktion nach Einnahme von Acetylsalicylsäure, COX-2-Inhibitoren oder anderen NSAR, aktive peptische Ulzera, gastrointestinale Blutungen, entzündliche Darmerkrankungen.

Merke! Nicht bei Kindern anwenden!

Präparate

Celebrex Hartkps.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. El Hajjaji H et al. (2003) Celecoxib has a positive effect on the overall metabolism of hyaluronan and proteoglycans in human osteoarthritic cartilage. J Rheumatol 30: 2444-2451
  2. Nikolaus T et al. (2004) Pharmacological treatments for persistent non-malignant pain in older persons. Drugs Aging 21: 19-41
  3. Wolfe F et al. (2004) Longer use of COX-2-specific inhibitors compared to nonspecific nonsteroidal antiinflammatory drugs: a longitudinal study of 3639 patients in community practice. J Rheumatol 31: 355-358
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018