Cefotaxim

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Breitspektrum- Cephalosporin der 3. Generation.

Halbwertzeit

1,1–1,6 h

Auch interessant

Anzeige
Dermatologie

Einfacher klinischer Test, der zusammen mit den typischen Hautveränderungen und der histologischen Untersuc...

Weiterlesen

Wirkungsspektrum

Bordetella pertussis, Borrelia burgdorferi, Citrobacter spp., Clostridium spp., Enterobacter spp., E. coli, Hafnia alvei, Haemophilus spp., Klebsiella spp., Moraxella spp., Morganella morganii, Neisseria spp., Peptostreptococcus spp., Prevotella spp., Proteus spp., Providencia spp., Salmonella spp., Serratia spp., Shigella spp., Staphylococcus spp., Streptococcus spp., Yersinia spp.

Indikation

Schwere, lebensbedrohliche Atemwegs-, Harnwegs-, Haut-, Weichteil-, Knochen- und Gelenkinfektionen. Therapie der akuten Neuroborreliose.

Dosierung und Art der Anwendung

  • 2mal/Tag 1-2 g i.v. (max. 3mal/Tag 2 g bzw. 4mal/Tag 3 g).
  • Kinder: 50-100 mg/kg KG/Tag in 2-4 ED (max. 150-250 mg/kg KG/Tag).
  • Borreliose: 2mal/Tag 3 g für 14-21 Tage.

Präparate

Cefotaxim-ratiopharm, Claforan

Weiterführende Artikel (1)

Cephalosporine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014