CD21

Zuletzt aktualisiert am: 12.08.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CR2

Definition

Marker für: B-Zellen, follikuläre dendritische Zellen

Struktur: Transmembranglykoprotein (145 kDa)

Anmerkung: CD21 ist beteiligt an der B-Zell-Aktivierung und -Proliferation. Gehört zur Familie der Komplement regulatorischen Proteine. CD21 ist Rezeptor für das Epstein-Barr Virus (EBV). Markiert die Keimzentren reaktiver Lymphfollikel.

CD21 dient dem EBV-Virus als Rezptor. CD21 ist für den Infektionsvorgang von essentieller Bedeutung. Für das Extranodale (NK)/T-Zell-Lymphom, einem aggressiven malignes Lymphom, das mit eienr EBV-Infektion assoziiert ist erfolgt jedoch die EBV-Infektion der NK-Zellen über einen direkten Transfer von viralen Episomen unabhängig von EBV-positiven (CD21-positiven) B-Zellen (Lee JH et al. 2018)

Applikation: FACS, IHC (P) (G), IF

(s.a.u.) Cluster of differentiation 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hantschke M et al. (2016) Immunhistologische Techniken. In: L. Cerroni et al. Histopathologie der Haut. Springer Verlag Berlin-Heidelberg S. 26-33.
  2. Lee JH et al. (2018) CD21-independent Epstein-Barr virus entry into NK cells.
    Cell Immunol 327:21-25.

Weiterführende Artikel (2)

CD-Klassifikation; HHV-4;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 12.08.2019