CD20

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Marker für: B-Zellen; CD20 wird nicht auf Plasma-Zellen exprimiert; in geringer Dichte auch auf T-Zellen, Sternberg-Reed-Zellen. CD20 ist hilfreich bei der Diagnostik von diffus großzelligen B-Zell-Lymphomen, weiterhin bei ALL, B-Zell-CLL, Haarzellleukämie und beim Burkitt-Lymphom.

Struktur: Membranprotein (Isoforme 33, 35, 37 kDa)

Anmerkung: CD20 ist beteiligt an der B-Zell-Entwicklung, -Aktivierung und -Differenzierung. Gilt neben CD79a als bester B-Zell-Marker.

Applikation: FACS, IHC (P), IF

(s.a.u.) Cluster of differentiation 

 

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hantschke M et al. (2016) Immunhistologische Techniken. In: L. Cerroni et al. Histopathologie der Haut. Springer Verlag Berlin-Heidelberg S. 26-33.

Weiterführende Artikel (1)

CD-Klassifikation;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018