Cantharidin

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Cantharidinum

Definition

Hochtoxischer Wirkstoff der Lytta vesicatoria (früher Cantharis vesicatoria), der sog. spanischen Fliege ( s.u. Ölkäfer-Dermatitis aus der Familie der Käfer). Auf der gesunden Haut kommt es zur heftigen Entzündung mit Blasenbildung. Narbenlose Abheilung. Zur topischen Anwendung kommt Cantharidin beim Cantharidenpflaster; weiterhin in Kombinationen mit anderen Externa (z.B. Salizylsäure und/oder Podophyllin) bei der Therapie von vulgären Warzen und Mollusca contagiosa.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Torbeck R et al. (2014)  Cantharidin: a comprehensive review of the clinical literature. Dermatol Online J 20. pii: 13030/qt45r512w0.
  2. Moye VA et al. (2014)  Safety of cantharidin: a retrospective review of cantharidin treatment in 405 children with molluscum contagiosum. Pediatr Dermatol 31:450-454.

Verweisende Artikel (2)

Cantharidenpflaster; Ölkäfer-Dermatitis;

Weiterführende Artikel (3)

Blase; Cantharidenpflaster; Ölkäfer-Dermatitis;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017