Bromhidrose L75.0

Zuletzt aktualisiert am: 17.09.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Bromhidrosis; Bromidrosis; Kakhidrosis; Köpergeruch; Osmihidrosis; Stinkschweiß

Definition

Übel riechender Schweiß. 

 

 

Einteilung

Man unterscheidet 2 Formen:

wobei erstere weitaus häufiger vorkommt.

Ursächlich können auch Stoffwechselerkrankungen wie die Trimethylaminurie (Fischgeruch-Syndrom) sein.

 

Ätiopathogenese

Zersetzung organischer Schweißbestandteile des initial geruchlosen, apokrinen Schweißes durch koryneforme Stäbchenbakterien. Durch die Zersetzung des Schweißes entstehen kurzkettige Fettsäuren und Ammoniak. Diese Bestandteile sind u.a. für den Geruch des Schweißes verantwortlich. Mangelnde Hygiene begünstigt das Auftreten.

Differentialdiagnose

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Semkova K et al. (2015) Hyperhidrosis, bromhidrosis, and chromhidrosis: Fold (intertriginous) dermatoses. Clin Dermatol 33:483-91.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 17.09.2019