Brocq, Louis Jean

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

  • (¤ 1856, † 1928) Geboren am 1.2.1856 in Timbaut in der Nähe von Agen/Frankreich. Brocq studierte er zunächst Zoologie in Paris. Studium der Humanmedizin zunächst in Berlin und später in Paris. 1882 Promotion (Exfoliative Dermatitis). Dermatologische Ausbildung unter Emile Vidal und Ernest Besnier. 1896 übernahm er die Leitung einer dermatologischen Abteilung am Broca-Hospital. 1905 im Alter von 50 Jahren wurde er Abteilungsleiter am L´Hôpital Saint Louis in Paris (Brocq erhielt nie den Professorentitel). Seine Tätigkeit beendete er dort im Jahre 1921.
  • Forschungsgebiet(e): Morbus Brocq (Parapsoriasis en plaques); Pseudopelade Brocq (Alopecia areata atrophicans); Brocq-Pautier-Syndrom (Angiolupid); Bullöse kongenitale ichthyosiforme Erythrodermie Brocq (epidermolytische Hyperkeratose). Brocq war in erster Linie Kliniker, der eine gute Beobachtungsgabe mit einem hervorragenden Gedächtnis und einer genauen Kenntnis der Literatur verband. Dies befähigte ihn, bisher nicht klassifizierte Krankheitsbilder zu charakterisieren, wie zum Beispiel die Parapsoriasis en plaques, die er 1897 unter dem Namen "Erythrodermies pityriasiques en plaques disséminées" beschrieb.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Cribier B (2008) In: Löser Ch, Plewig F (eds.) Pantheon der Dermatologie, S. 115-119. Springer Medizin Verlag, Heidelberg

Weiterführende Artikel (2)

Besnier, Ernest; Vidal, Emile;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014