Brivudin

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Substanz aus der Gruppe der Virustatika.

Halbwertzeit

12–15 h

Indikation

Infektionen mit Varizella zoster bei immunkompetenten Erwachsenen. Wirksamkeit bei Kindern ist nicht belegt.

Eingeschränkte Indikation

Eingeschränkte Nierenfunktion, Schwangerschaft, Stillzeit.

Dosierung und Art der Anwendung

Erwachsene: 1mal/Tag 125 mg p.o. über 7 Tage.

Unerwünschte Wirkungen

Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe, Abdominalschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Proteinurie, Glucosurie, Kreatinin- und Transaminasenanstieg, Leuko- und Thrombopenie, Appetitlosigkeit.

Wechselwirkungen

Erhöhung der Toxizität von Fluorouracil und Tegafur.

Präparate

Zostex

Hinweis(e)

Die Rate der postzosterischen Neuralgien soll durch den Wirkstoff verringert werden.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Dworkin RH et al. (2007) Recommendations for the management of herpes zoster. Clin Infect Dis 44: 1-26

Verweisende Artikel (2)

Varizellen; Virustatika;

Weiterführende Artikel (1)

Virustatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014