Breslow-Index

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Breslow-Level; Tumordicke nach Breslow

Definition

Histologische Messgröße (Maß für die Tumordicke) beim malignen Melanom, die nach dem US-amerikanischen Pathologen Alexander Breslow benannt wurde. Die Tumordicke nach Breslow ist geeignet, die Stadien eines malignen Melanoms und die daraus abgeleitete Prognose zu beurteilen. Dabei wird am Formalin-fixierten histologischen Präparat die absolute Dicke des Tumorparenchyms von der obersten Schicht des Stratum granulosum der Epidermis bis zum tiefsten noch nachweisbaren Tumorgewebe gemessen. Die Tumordicke wurde früher an einem Hämatoxylin-Eosin (HE) gefärbten Präparat durchgeführt. Heute werden Präparate bevorzugt, bei denen das Tumorparenchym mittels geeigneten Antikörpern (z.B. Melan A) dargestellt wurde. Die Tumordicke nach Breslow wird in Millimetern angegeben. Im Gegensatz zum Clark-Level wird die Tumordicke nach Breslow unabhängig von der Invasion verschiedener Hautschichten ermittelt. Der nach Breslow bestimmte Level gilt als wichtigster prognostischer Aspekt bei einem Malignen Melanom.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Breslow A (1970) Thickness, cross-sectional areas and depth of invasion in the prognosis of cutaneous melanoma. Annals of Surgery 172: 902-908

Weiterführende Artikel (2)

MART1; Melanom;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017