Benzocain

Zuletzt aktualisiert am: 22.06.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

4-Aminobenzoesäureethylester; CAS-Nummer: 94-09-7; (e) Benzocaine; p-Aminobenzoesäureethylester; para-Aminobenzoesäureethylester

Definition

Benzocain (4-Aminobenzoesäureethylester) ist ein Lokalanästhetikum vom Ester-Typ (s. u. Lokalanästhetika) mit der Summenformel C9H11NO. Benzocain wird zur Oberflächenbetäubung mit schnellem Wirkungseintritt genutzt, die Substanz besitzt eine relativ kurze Wirkungsdauer.

Wirkungen

Benzocain führt wie alle Na+-Blocker zu einer Blockade der spannungsabhängigen Na-Kanäle. Der Natriumeinstrom in die Nervenfaser wird gehemmt, die Bildung eines Aktionspotentials wird verhindert. Der Wirkeintritt beträgt 1 Minute und die Wirkdauer etwa 10 Minuten

Indikation

Mit großer Einschränkung bei häufiger Sensibilisierung! Halsentzündungen, Ischialgie, Lumbago, Pruritus, Dermatitis solaris, Bienenstich/Wespenstich, Mückenstich, Flohstich, symptomatische Behandlung von Hämorrhoiden.

Benzocain kann auch am Penis appliziert werden. Ziel hierbei ist, durch die anästhesierende Wirkung die Gefühlsempfindungen herabzusetzen, um einen vorzeitigen Samenerguss zu vermeiden. Im Handel ist Benzocain für diese Zwecke als sog. „Verzögerungscreme“. Die Betäubung setzt meist schon nach ca. 1 Minute ein, beginnt aber oft nach 10 Minuten abzuklingen.

Merke! Wegen der häufigen allergischen Reaktionen zweifelhaftes Therapieprinzip!

Eingeschränkte Indikation

Bakterielle Hautinfektion im Anwendungsbereich.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Lösungen bei Mundschleimhautentzündungen mehrmals tgl. anwenden.
  • Salben/Cremes/Gele: Bei Pruritus mehrmals tgl. auftragen.
  • Hämorrhoiden-Salben: 2-3mal/Tag dünn im Analbereich auftragen.
  • Suppositorien zur Hämorrhoiden-Behandlung: 1-3mal/Tag ein Supp. nach dem Stuhlgang einführen.

Normkonzentration

  • Lösungen: 0,75%.
  • Wasseraufnehmende Salben (Absorptionsgrundlagen)/hydrophile Salben/hydrophile Cremes (W/O-Emulsionssalben)/hydrophilen Gele: 5-20%.
  • Hämorrhoiden-Salben: 2%.
  • Suppositorien zur Hämorrhoiden-Behandlung: 10%.

Unerwünschte Wirkungen

Allergische Reaktionen bis zum anaphylaktischen SchockKontaktallergieAllergie, Methämoglobinämie.

Kontraindikation

Präparate

Anaesthesin, Dolo-Dobendan Lösung, Eulatin® N Salbe

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Artüz F et al. (2015) Contact sensitisation in patients with chronic leg ulcers. Int Wound J doi: 10.1111/iwj.12442 
  2. Arshdeep, De D et al. (2015) Does contact allergy to benzocaine cause orodynia? Indian J Dermatol Venereol Leprol 81:84-86
  3. Bauer M et al. (2015)  A double-blind, randomized clinical study to determine the efficacy of benzocaine 10% on histamine-induced pruritus and UVB-light induced slight sunburn pain. J Dermatolog Treat 11:1-6
  4. To D et al. (20145)  Lidocaine contact allergy is becoming more prevalent. Dermatol Surg 40:1367-1372

 

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 22.06.2020