Behçet, Hulusi

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1889, † 1948) Hulusi Behçet wird als einer der bedeutendsten Wissenschaftler der türkischen Medizin angesehen. Behçet wurde am 20.02.1889 in Istanbul geboren. In seiner Heimatstadt studierte er Medizin. 1910 dermatologische Ausbildung am Gulhane-Militärhospital. 1914-1918 Ergänzung seiner dermatologischen Ausbildung im europäischen Ausland (Budapest, Berlin). 1923 Direktor am Haskoy Hospital für Geschlechtskrankheiten. 1939 Ordinarius. 1929 erste Untersuchungen aphthöser Schleimhautveränderungen des Mundes und der Genitalien. 1937 Erstbeschreibung des nach Behçet benannten Symptomenkomplexes. Weitere Forschungsgebiete: Leishmaniosen, Syphilis.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Behçet H (1937) Über rezidivierende, aphthöse, durch ein Virus verursachte Geschwüre am Mund, am Auge und an den Genitalien. Dermatol Wochenschr 105: 1152-1157

Weiterführende Artikel (1)

Frühsyphilis;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014