Beau-Reilsche Querfurchen der Nägel L60.4

Synonym(e)

Nagelfurchen

Definition

Nach dem Erstbeschreiber, dem französischen Internisten JHS Beau (und dem Hallenser Anatom JC Reil) benannten Symptom mit "grabenartigen Querfurchen der Nägel" die durch passagere Störungen des Nagelwachstums hervorgerufen werden.

Ätiopathogenese

Nach schweren Erkrankungen und Intoxikationen; traumatisch durch zu starkes Zurückschieben der Kutikula bei der Maniküre; physiologisch bei Säuglingen gegen Ende des ersten Lebensmonats. Je nach Dauer und Ausmaß der Matrixschädigung sind die Furchen verschieden breit und tief (bis hin zur Abtrennung des proximalen Nagelanteils vom distalen).

Therapie

Weiterführende Artikel (2)

Beau, Josef Honoré Simon; Reil, Johann Christian;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014