Basidiomykose B48.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Seltene, tiefe Mykose der Weichteile, die gemeinsam mit der Mucormykose zu den Phykomykosen gezählt wird.

Erreger

Basidiobolus ranarum. V.a. auf Gemüse, Früchten und anderen Lebensmitteln vorkommend.

Vorkommen/Epidemiologie

Meist in Indonesien und Afrika sporadisch auftretend.

Manifestation

V.a. Jugendliche.

Lokalisation

Brust, Nacken, Arme.

Klinisches Bild

Entzündliche Schwellung und Induration des subkutanen Fettgewebes, evtl. Muskel- und Faszienbeteiligung.

Diagnose

Mikroskopischer und kultureller Erregernachweis aus bioptischem Material.

Differentialdiagnose

Lymphom der Haut, Pannikulitis unterschiedlicher Genese.

Therapie

Verlauf/Prognose

Günstig.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Khan ZU et al. (2001) Basidiobolus ranarum as an etiologic agent of gastrointestinal zygomycosis. J Clin Microbiol 39: 2360-2363
  2. Wasim Yusuf N (2003) Invasive gastrointestinal Basidiobolus ranarum infection in an immunocompetent child. Pediatr Infect Dis J 22: 281-272
  3. Zavasky DM et al. (1999) Gastrointestinal zygomycotic infection caused by Basidiobolus ranarum: case report and review. Clin Infect Dis 28: 1244-1248

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014