Bandler-Syndrom Q85.8

Erstbeschreiber

Bandler, 1960

Definition

Autosomal-dominant vererbte Erkrankung mit intestinaler Blutungsneigung durch Hämangiome sowie Lentigines an Haut und Schleimhäuten.

Manifestation

Kongenital oder in früher Kindheit.

Lokalisation

Gesicht, Lippen, Konjunktiven, Mundschleimhaut.

Klinisches Bild

Lentigines im Bereich von Gesicht, Lippen, Konjunktiven und Mundschleimhaut. Ausgedehnte Hämangiome mit Blutungsneigung, insbesondere im Dünndarmbereich.

Differentialdiagnose

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bandler M (1960) Hämangiomas of the small intestine associated with muco-cutaneous pigmentation. Gastroenterology 38: 641–645
  2. Scintu F et al. (2001) Neuromuscular and vascular hamartoma of the small intestine. Dig Surg 18: 331-333

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014