Balanitis gangraenosa N48.14

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Balanitis gangraenosa phagedaenica; Balanitis ulcerosa; Balanoposthitis gangraenosa

Definition

Schwere ulzeröse, stark schmerzende, meist fieberhafte und mit erheblicher Störung des Allgemeinbefindens einhergehende bakterielle Balanitis bei gestörter Abwehrlage.

Ätiopathogenese

Insbesondere bei Immundefekt durch gramnegative Keime oder Anaerobier. Balanitis erosiva circinata.

Klinisches Bild

Zunächst entsprechend der o.g. Balanitiden. Daraus Entwicklung tiefer Ulzerationen bis hin zur Penisgangrän. Starke Schmerzen, Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens, Lymphknotenschwellung, Fieber.

Diagnose

Mikroskopischer und kultureller Erregernachweis.

Therapie allgemein

Bettruhe, Penis bzw. Hoden hochlagern (Hodenbänkchen).

Externe Therapie

  • Bäder mit synthetischen Gerbstoffen (z.B. Tannolact), 10% Polyvidon-Jod-Salbe (Betaisodona, R204 ) oder Gentamicin-Creme (z.B. Sulmycin) in dicker Schicht auftragen. Einlegen eines Mullstreifens in den Vorhautbereich. Alternativ auch Gaze mit antiseptischen Zusätzen wie Polyvidon-Jod (z.B. Braunovidon Salbengaze) in den Vorhautbereich einlegen. Regelmäßig wechseln.
  • Bei Nekrosebildung austrocknende antiseptische äußerliche Therapie mit Polyvidon-Jod Lösung (z.B. Betaisodona Lsg., R203 ) oder wässriger Chinolinol-Lsg. (z.B. Chinosol 1:1000), R042 bis zur Demarkation, dann chirurgische Nekrektomie.
S.a. Balanitis erosiva circinata.

Interne Therapie

  • Hoch dosierte systemische antibiotische Therapie nach Antibiogramm. Bei unbekanntem Erreger Breitbandantibiotika wie Cefotaxim (z.B. Claforan) 2malTag 2 g i.v. oder Gyrasehemmer wie Ciprofloxazin (z.B. Ciprobay) 250-500 mg/Tag p.o. bzw. Ofloxacin (z.B. Tavanic) 200-400 mg/Tag p.o.
  • Antipyretische Therapie mit Paracetamol (z.B. Ben-u-ron) 3mal/Tag 500-1000 mg. Zusätzlich konservativ fiebersenkende Maßnahmen mit feuchten Wadenwickeln oder Eisbeuteln in die Leisten.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017