Auflichtmikroskopie, tumorrandständige Pigmentnetzabbrüche

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

abrupt cut-off of the pigment pattern; abrupter Abbruch des Pigmentmusters; abrupter Pigmentabbruch in den Trabekeln; Abrupt pigment breaks in the trabecula

Definition

Auflichtmikroskopisches Merkmal, bei dem die Pigmentierung der Netztrabekel peripherwärts nicht graduell abnimmt und in das normale Hautkolorit übergeht, sondern abrupt abbricht. Der Randbereich ist insgesamt oder in Abschnitten betroffen.

Allgemeine Information

  • Auflichtmikroskopie: Reteleisten, die sich als Netztrabekel in die Auflichtebene projizieren, erscheinen unterbrochen oder abrupt endend, nicht nur in den Tumorrandzonen, sondern oft auch zentroläsional.
  • Die Spezifität für maligne Melanome und dysplastische Naevi liegt bei 80%, die Sensitivität bei 40%. Benigne Naevi weisen seltener abrupte Pigmentnetzabbrüche auf (ca. 30%).
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017