Auflichtmikroskopie, radial streaming

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Digitiforme Ausläufer; peripheral stripes; radiäre Ausläufer

Definition

Auflichtmikroskopisches Phänomen streifenförmiger Ausläufer in der Peripherie einer pigmentierten Hautläsion.

Allgemeine Information

Auflichtmikroskopie: Radiär angeordnete, in die Peripherie weisende, fingerförmige, braunschwarze Melaninpigmentstreifen verjüngen sich an den Endigungen, im Unterschied zu den sich kolbig verbreiternden Pseudopodien. An ihren Längsrändern sind die Streifen manchmal fein gesägt.

Vorkommen

Innerhalb der Gruppe der Pigmentzelltumore besitzt das Merkmal des "radial streaming" eine Spezifität von mehr als 90% für maligne Melanome (Sensitivität etwa 15%). Spindelzellnaevi ( Naevus Spitz) und pigmentierte Basalzellkarzinome können dieses Phänomen aufweisen, selten Junktionsnaevi und stark pigmentierte Verrucae seborrhoicae.

Histologie

Radiär-striär konfluierende junktionale Melanozytennester mit massiver transepidermaler streifenartiger Pigmentausschleusung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bahmer FA, Fritsch P et al. (1990) Diagnostische Kriterien in der Auflichtmikroskopie. Hautarzt 41: 513-514
  2. Bauer J et al. (2001) Dermatoscopy turns histopathologist's attention to the suspicious area in melanocytic lesions. Arch Dermatol 137: 1338-1340
  3. Haas N, Ernst TM, Stüttgen G (1984) Makrofotografie im transmittierten Licht. Ein Beitrag zur horizontalen Strukturanalyse pigmentierter Hauttumoren. Z Hautkr 59: 985-989
  4. Kenet RO, Kang S, Kenet BJ, Fitzpatrick TB, Sober AJ, Barnhill RL (1993) Clinical diagnosis of pigmented lesions using digital epiluminescence microscopy. Arch Dermatol 129: 157-174
  5. Nilles M, Boedecker RH, Schill WB (1994) Surface microscopy of naevi and melanomas - clues to melanoma. Br J Dermatol 130: 349-355
  6. Robinson JK et al. (2004) Digital epiluminescence microscopy monitoring of high-risk patients. Arch Dermatol 140: 49-56
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017