Auflichtmikroskopie, Areal gleichmäßig angeordneter punktiformer oder polymorpher Kapillaren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Area of evenly arranged dotted or polymorphous capillaries

Definition

Auflichtmikroskopisches Strukturmerkmal maligner Melanome mit einer Spezifität von mehr als 85%.

Allgemeine Information

Auflichtmikroskopie: Die aus gleichmäßig verteilten Gefäßen aufgebauten runden oder ovalären Zonen weisen eine verminderte Hintergrundpigmentierung auf, oder es fehlt diese völlig. Die Areale sind häufig Ausgangspunkt eines knotigen Anteils der Läsion. Polymorphe Gefäßfiguren ähneln griechischen Kleinbuchstaben (Minuskeln). Sie sind bei initialen Herden feinkalibrig, nicht astartig verzweigt und puntförmig erweitert. Ältere Herde weisen eine Zunahme der Neovaskularisation auf mit aneurysmatischen Gefäßaussackungen und starken Kaliberschwankungen. Eine Bindung an Dermalpapillen ist nicht mehr erkennbar, da neugebildete proliferierende Gefäße vorgegebene mikroanatomische Strukturen überschreiten.

Vorkommen

Bei etwa 30% der malignen Melanome ab einem Clark Level III.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kreusch JF (2003) Vaskularisationsmuster von pigmentierten und nichtpigmentierten Hauttumoren. In: Blum A, Kreusch JF, Bauer J, Garbe C (Hrsg) Dermatoskopie von Hauttumoren. Steinkopff, Darmstadt, S. 59-66
  2. Menzies SW, Ingvar C, McCarthy WH (1996) A sensitivity and specificity analysis of the surface microscopy features of invasive melanoma. Melanoma Res 6: 55-62
  3. Schulz H (2002) Auflichtmikroskopische Vitalhistologie. Springer, Berlin Heidelberg New York
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017