Astruc, Jean

Zuletzt aktualisiert am: 29.09.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1684, † 1766). Geboren in Sauve/Auvergne entstammte er einer protestantischen Pastorenfamilie. Astruc wurde Professor der Arzneikunde und Anatomie zu Montpellier, nachher wirkte er in Toulouse und Paris. Er war Leibarzt der Könige von Polen und Frankreich, ein Mann von ungewöhnlicher Belesenheit und ein bedeutsames "systematisierendes Talent". Sein wichtigstes Werk "De morbis venereis libri sex" erschien zuerst 1736 in 6 Büchern und dann 1740 in 9 Büchern. Es existieren 22 verschiedene Ausgaben und Übersetzungen. Astruc hat in diesen Werken über 600 Kasuistiken von verschiedenen venerischen Krankheiten, vor allem der Syphilis zusammengetragen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Astruc J (1738) De morbis venereis libri sex. In quibus disseritur tum de origine, propagatione et contagione horumce affectum in genere: tum de singulorum natura, aetiologia & therapia, cum brevi analysi & epicrisi operum plerorumque quae de eodem argumento scripta sunt. Paris (Basel)
  2. Holubar K (2009) Venerologischer Vorfrühling 2009: ein Aperçu historique. JDDG 7: 278-279

Verweisende Artikel (1)

Foot, Jesse;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.09.2016