Arthroosteitis, pustulöse M13.9

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

akquiriertes (AHS); Anterior-Chest-Wall-Syndrom; Arthroosteitis; Arthroosteitis juxtasternale; Hyperostose; Hyperostose sterno-kosto-klavikuläre; Hyperostose-Syndrom; Hyperostose-Syndrom akquiriertes (AHS); intersterno-kosto-klavikuläre Ossifikation; juxtasternale; Ossifikation intersterno-kosto-klavikuläre; Spondarthritis hyperostotica pustulo-psoriatica; sterno-kosto-klavikuläre

Erstbeschreiber

Köhler et al., 1975; Sonozaki, 1981

Definition

Unspezifische, reaktive Hyperostose des Erwachsenen mit produktiver Spondylopathie im Bereich der Sternoklavikulargelenke und der oberen Rippenknorpel, die gehäuft mit einer Pustulosis palmo-plantaris bzw. einer Psoriasis pustulosa palmo-plantaris einhergeht. Höchstwahrscheinlich Manifestationsform der psoriatischen Arthritis. Seltene, zunächst in Japan beschriebene Assoziation einer Pustulosis palmaris et plantaris bzw. Psoriasis pustulosa palmaris et plantaris mit arthritischen Veränderungen der Sternoklavikular-, oberen Sternokostal- und/oder Manubriosternalgelenke (sog. Anterior-Chest-Wall-Syndrom). Führt zu ausgedehnter Peri- und Hyperostose des vorderen Thoraxskeletts und schließlich evtl. zur knöchernen Ankylose.

Ätiopathogenese

Unbekannt. Pathogenetisch wird eine Verwandtschaft der pustulösen Arthroosteitis mit der chronisch rekurrierenden multifokalen Osteomyelitis des Kindesalters diskutiert. Die sterno-kosto-klavikuläre Hyperostose ist ein ätiologisch wie pathogenetisch unklarer Symptomenkomplex. In Japan wurde eine Häufung mit einer Pustulosis palmo-plantaris beschrieben (s.a.u. SAPHO-Syndrom).

Klinisches Bild

Palmoplantar umschriebene teils vesikulöse, teils pustulöse Hautveränderungen auf geröteten hyperkeratotischen Plaques; Schmerzen und Schwellungen in der Sternoklavikularregion und an den oberen Rippenknorpeln, gelegentlich lokale Hautrötung. Verstärkung der Beschwerden durch Kälte, Nässe oder banale Infekte.

Labor

Unspezifische, mit der Aktivität des Prozesses schwankende Entzündungszeichen.

Histologie

Je nach Aktivität Bild eines unspezifisch entzündlichen Prozesses, stets ohne Nachweis von Bakterien, mit Zeichen des vermehrten Knochenumbaus mit überschüssiger Knochenumbildung.

Differentialdiagnose

Bakterielle Osteomyelitis; Osteomyelitis bei Acne fulminans; Tietze-Syndrom.

Externe Therapie

Interne Therapie

Verlauf/Prognose

Jahrelanger Verlauf mit Exazerbationen und Remissionen entzündlicher Symptome. Durch intrathorakale Ausdehnung der Hyperostose mögliche Thrombose der Vena subclavia mit Einflussstauung; Spontanfrakturen mit Pseudarthrosenbildung. Rö.: Sterno-kosto-klavikuläre Hyperostose, die mediale Anteile der Schlüsselbeine, der obersten Rippen des Manubrium sterni erfasst. Lokale Weichteilverknöcherung unter Einschluss des Ligamentum costoclaviculare. Knöcherne Ankylose der Sternoklavikulargelenke. Szintigraphisch: Vermehrt Anreicherung von Radionukleotiden als Hinweis auf gesteigerten Knochenumbau.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Dihlmann W, Hering L, Bargon GW (1988) Das akquirierte Hyperostose-Syndrom (AHS). Fortschr Röntgenstr 149: 386-391
  2. Gmyrek R et al. (1999) SAPHO syndrome: report of three cases and review of the literature. Cutis 64: 253-258
  3. Ikegawa S et al. (1999) Three cases of pustulotic arthro-osteitis associated with episcleritis. J Am Acad Dermatol 41: 845-846
  4. Jang KA et al. (1998) Four cases of pustulotic arthro-osteitis. J Dermatol 25: 201-204
  5. Kirchhoff T et al. (2003) Diagnostic management of patients with SAPHO syndrome: use of MR imaging to guide bone biopsy at CT for microbiological and histological work-up. Eur Radiol 13: 2304-2308
  6. Köhler H, Uehlinger E, Kutzner J et al. (1975) Sterno-kosto-klavikuläre Hyperostose. Dtsch med Wschr 100: 1519-1523
  7. Schilling F, Kessler S (2000) Das SAPHO-Syndrom: Klinisch - rheumatologische und radiologische Differenzierung und Klassifizierung eines Krankengutes von 86 Fällen. Z Rheumatol 59: 1-28
  8. Schilling F (1991) Pustulöse Arthroosteitis. Hautarzt 42: 194-197
  9. Sonozaki H et al. (1981) Clinical features of 53 cases with pustulotic arthroosteitis. Ann Rheum Dis 40: 547-553
  10. Vaccaro M et al. (2001) Successful treatment of pustulotic arthro-osteitis (Sonozaki syndrome) with systemic cyclosporin. Clin Exp Dermatol 26: 45-47
  11. Wohl Y et al. (2003) Stress in a case of SAPHO syndrome. Cutis 71: 63-67
  12. Yamasaki O et al. (2003) A case of SAPHO syndrome with pyoderma gangrenosum and inflammatory bowel disease masquerading as Behcet's disease. Adv Exp Med Biol 528: 339-341

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017