Argyrie L81.8

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

argyria; Argyrose

Definition

Schiefergraue, diffuse Pigmentierung von Haut und Schleimhäuten mit Betonung lichtexponierter Areale durch Ablagerung von Silberkomplexen (Oxidationsprodukte der primär farblosen Silberkomplexe: Fotoeffekte wie beim Fotografieren) nach Einnahme Silber-haltiger Arzneimittel.

Ätiopathogenese

Einnahme silberhaltiger Arzneimittel, z.B. Silbereiweißacetyltannat in Targesin-Rollkuren, Silberverbindungen in Rachendesinfizienzien. Chronische Exposition bei Beschäftigten in silberverarbeitenden Betrieben.

Über den Blutweg gelangt das Silber an Cystein gebunden in die Haut. Dort kommt es bei Belichtung zu einer photochemischen Reaktion, es entsteht schwer lösliches Ag2S (Silbersulfid), das in der Haut angereichert wird. (Prinzip der belichteten Photoplatte).

Lokalisation

Gesamte Hautoberfläche mit deutlicher Betonung der lichtexponierten Areale; evtl. Mundschleimhaut, Nagelbett, Konjunktiven.

Klinisches Bild

Diffuse, bläuliche bis schiefergraue, lediglich kosmetisch störende Verfärbung.

Histologie

  • Zahlreiche, nur bei starker Vergrößerung sichtbare, schwarze Granula mit Affinität zu elastischen Fasern, Basalmembran, Schweiß- und Talgdrüsen. Aufleuchten der eingelagerten Partikel im Dunkelfeld.
  • Elektronenmikroskopie: Elektronendichte, ca. 200 nm große Granula. Mit Hilfe der Röntgenmikroanalyse kann deren hoher Silbergehalt nachgewiesen werden.

Differentialdiagnose

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Becher E et al. (1994) Generalisierte Argyrose durch ein Präparat mit Spurenelementen. Z Hautkr 69: 388–390
  2. Fisher NM et al. (2003) Scar-localized argyria secondary to silver sulfadiazine cream. J Am Acad Dermatol 49: 730-732
  3. Fritsch P (1996) Metalldermatosen II. Hautarzt 47: 400–409
  4. Mittag H et al. (1987) Zur Frage der Argyrie. Hautarzt 38: 670–677
  5. Robinson-Bostom L et al. (2002) Localized argyria with pseudo-ochronosis. J Am Acad Dermatol 46: 222-227
  6. White JM et al. (2003) Severe generalized argyria secondary to ingestion of colloidal silver protein. Clin Exp Dermatol 28: 254-256

Weiterführende Artikel (4)

Alkaptonurie; Chrysiasis; Hydrargyrose; Zyanose;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017