Aphthen (Übersicht) K12.0

Synonym(e)

Afte; Aften; Canker sore; recurrent aphthous stomatitis; recurrent aphthous ulcers; rezidivierende Aphthen; simple or complex aphthosis

Erstbeschreiber

Hippokrates, ca. 400 v. Chr.

Definition

Rasch entstehende, solitäre oder multiple, schmerzhafte, 0,2-0,5 cm große, entzündliche, gering elevierte Schleimhautinfiltrate mit zentraler fibrinbedeckter Erosion (seltener Ulzeration) und erythematösem Randsaum.

Einteilung

Man unterscheidet:

Ätiopathogenese

Symptomatisch für verschiedene Grunderkrankungen, meist jedoch Ausdruck einer rezidivierenden, benignen Aphthosis (sog. habituelle Aphthen).

Lokalisation

Mund- und/oder Genitalschleimhaut.

Klinisches Bild

Flache, wie ausgestanzt wirkende, kreisrunde oder ovale, von einem entzündlichen, ödematösen roten Saum umgebene, muldenförmige, sehr schmerzhafte, oberflächliche Erosionen oder Ulzerationen der Mundschleimhaut. Sie sind von gelblichen bis grauweißen, nicht abstreifbaren Fibrinbelägen bedeckt. Seltener betreffen sie die Genitalschleimhaut.

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018