Antigen-präsentierende Zellen

Zuletzt aktualisiert am: 23.11.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Antigenpräsentierende Zellen; APC; APZ

Definition

Professionelle Antigen-präsentierende Zellen (APC) nehmen Allergenmoleküle auf und bauen sie zu Fragmenten, zu kleinen Polypetiden ab, die antigenisch wirksam sind. MHC-Klasse-II-Moleküle lagern die Polypeptide an und transportieren sie auf die Zelloberfläche. Nur so aufbereitet können freie Antigene von Antigen- präsentierenden Zellen (APC) aktiv präsentiert werden (sog. MHC-Restriktion) und von den zytotoxischen T-Lymphozyten erkannt werden.

Als APCs wirken:

Die Art der APCs, mit der eine Helferzelle in Kontakt kommt, bestimmt deren funktionelle Differenzierung zu TH1-, TH0- oder TH2-Zellen wesentlich mit. Durch das Langzeitüberleben einiger dieser antigenspezifischen Lymphozyten bildet sich ein immunologisches Gedächtnis aus. Weiterhin sind APCs für die Immuntoleranz des Organismus mitentscheidend.

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.11.2019