Angiom seniles D18.01

Zuletzt aktualisiert am: 09.02.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Cherry-angioma; De Morgan spot; Haemangioma senile; Haemangiom seniles; Hämangioma senile; Hämangiom seniles; Hämangiom tardives; Morgan-Fleck; Rubinfleck; Teleangiectasia papulosa disseminata

Definition

Harmlose, häufige, lokalisierte oder multiple kapilläre Neubildung die v.a. bei älteren Menschen auftritt.

Manifestation

Vorwiegend ab dem 4. Lebensjahrzehnt auftretend, bevorzugt bei seborrhoischem Hauttyp.

Lokalisation

Vor allem am Rumpf, seltener an den Extremitäten.

Klinisches Bild

Völlig symptomlose, 0,1-0, cm große, scharf begrenzte, zunächst hellrote, später dunkelrote bis violette, weiche, flache Papeln mit glatter, glänzender Oberfläche. Sie können einzeln, aber auch sehr zahlreich auftreten. Abblassung unter Glasspateldruck. Bei Thrombosierung (z.B. nach banaler Traumatisierung) können die senilen Angiom als harte, schwarze Papeln imponieren (DD: Melanom, malignes, noduläres).

Histologie

Konvolute ektatischer Kapillargefäße im Stratum papillare.

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Aghassi D (2000) Time-sequence histologic imaging of laser-treated cherry angiomas with in vivo confocal microscopy. J Am Acad Dermatol 43: 37-41

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 09.02.2018