Angina, Plaut-Vincenti A69.1

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Angina ulceromembranacea; Angina ulcero-membranacea; Borrelia vincenti; Fusospirochätose

Definition

Akute ulzerierende Tonsillitis durch Mischinfektion mit Borrelia vincenti, Fusobacterium plauti und andere Spirochäten, Bacteroidesarten.

Manifestation

Meist Kinder und Jugendliche.

Klinisches Bild

Einseitige Schluckbeschwerden, schmieriger Tonsillenbelag, kraterförmiges Geschwür am oberen Tonsillenpol. Schmerzhafte Lymphknotenschwellung. Foetor ex ore.

Differentialdiagnose

Externe Therapie

Antiseptische Mundspülungen mit Chlorhexidin-Gurgellösung (z.B. Chlorhexidingluconat Lsg., R045 ), Tormentill-Adstringens (z.B. Repha-OS Mundspray S, R255 ) oder Dexpanthenol-Lösung (z.B. Bepanthen, R066 ).

Interne Therapie

  • Penicillin V: Erwachsene: 3mal/Tag 600.000 IE oder 2mal/Tag 1 Mio. IE p.o. über 7-10 Tage, bei Kindern 50.000-100.000 IE/kg KG/Tag.
  • Alternativ: Bei Penicillin-Allergie Erythromycin (z.B. Paediathrocin) 3-4mal/Tag 250-500 mg p.o. oder i.v., Kinder 20-50 mg/kg KG/Tag verteilt auf 2-4 ED, Clarithromycin (z.B. Klacid) 2mal/Tag 250-500 mg p.o., Kinder 15 mg/kg KG/Tag verteilt auf 2 ED, alternativ Cephalosporine.
  • Bei Rezidiv p.o. Cephalosporin oder Clindamycin (z.B. Sobelin) 3-4mal 300 mg/Tag p.o., Kinder 8-25 mg/kg KG/Tag p.o. in 4 ED.
  • Bei starken Schmerzen Analgetika wie Paracetamol (z.B. ben-u-ron Supp.) für Kinder oder Acetylsalicylsäure (z.B. ASS) für Erwachsene.

Verlauf/Prognose

Bei adäquater Therapie meist rasche Abheilung.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017