Anaplastic lymphoma kinase-Protein

Zuletzt aktualisiert am: 01.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

ALK-Protein

Definition

Das "Anaplastic lymphoma kinase-Protein" weist das ALK/NPM-Fusionsprotein p 80 nach. Die Expression des ALK-Proteins ist Folge chromosomaler Translokation, meist zwischen Chromosom 2 und 5 (p23;q35) mit nachfolgender Fusion des nukleären Phosphoproteins Nucleophosmin (NPM) und der intrazellulären Domäne der Rezeptorkinase ALK.   

Der Nachweis ist hilfreich bei der Diagnose systemischer großzelliger anaplastischer Lymphome (ALCL) mit vorhandener Translokation t(2;5).

In Normalgewebe kommt eine ALK-Expression nur in zentralnervösem Gewebe vor (Thalamus, Ganglien, Ganglienzellen u. a.).

Ein Nachweis des Anaplastic lymphoma kinase-Protein ist bei der lymphomatoider Papulose und dem primär kutanen CD30+  ALCL negativ.

Weiterführende Artikel (1)

Lymphomatoide Papulose;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 01.06.2018