Alpha-2-Antiplasmin

Zuletzt aktualisiert am: 05.07.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Alpha 2-Antiplasmin

Definition

Das alpha-2-Antiplasmin ist der quantitativ stärkste Hemmer der Fibrinolyse. Es wird in der Leber synthetisiert. Das alpha-2-Antiplasmin hat ein Molekulargewicht von 70.000 D und bildet inerte Komplexe im Verhältnis 1:1 mit Plasmin, indem es an die aktive Stelle der leichten Kette bindet. Es ist im Plasma nachweisbar und vermindert die Plasminbindung an Fibrin, nachdem dieses durch Faktor XIIIa stabilisiert worden ist. Die Konzentration im Plasma liegt bei 0,07 g/l, die Halbwertszeit beträgt 2,6.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. HA Neumann (2014) Das Gerinnungssystem. ABW-Wissenschaftsverlag GmbH Berlin S. 110.

Weiterführende Artikel (2)

Faktor XIIIa; Fibrinolyse;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 05.07.2016