Alloknese

Zuletzt aktualisiert am: 29.11.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Alloknesis; Touch evoked itch

Definition

Alloknese ist ein abnormaler sensorischer Zustand, bei dem ein, physiologischerweise nicht-pruritogener Reiz (wie z. B. die leichte Berührung von Kleidung), Juckreiz induziert (Andersen HH et al. 2018). Die erhöhte pruritische Reaktivität der Haut auf taktile Reize, ist vermutlich ausschlaggebend für den  Pruritus in Verbindung mit Insektenstichen, Urtikaria, Xerosis cutis oder atopischer Dermatitis.

Tierexperimentell kann bei der Maus, nach einer intradermalen Injektion von Histamin, eine mechanische Stimulation 0,7 cm von der Injektionsstelle, ein diskreter, auf den Stimulus gerichteter Juckreiz auslgelöst werden. Dieser alloknetische, pruritische Impuls beginnt 10 Minuten nach der intrakutanen Histamininjektion und erreicht 20–40 Minuten nach seinen Höhepunkt um dann in der nächsten Stunde abzunehmen. Alloknese kann durch Lokalanästhetika unterdrückt und durch Kühlung vermindert werden.     

Hinweis(e)

Die Begriffe Alloknesis oder Hyperknesis sind vergleichbar zu den Schmerz-assoziierten Dysästhesien Allodynie and Hyperalgesie.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Akiyama T et al. (2012) Mouse Model of Touch-Evoked Itch (Alloknesis). Journal of Investigative Dermatology 132: 1886-1891
  2. Andersen HH et al. (2018) Alloknesis and hyperknesis-mechanisms, assessment methodology, and clinical
    implications of itch sensitization.Pain 159:1185-1197.

     

 

Verweisende Artikel (1)

Atmoknese;

Weiterführende Artikel (1)

Allodynie;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.11.2019