Alkohol Hautveränderungen F10.1

Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Alkohol-induzierte Hautveränderungen kommen entweder durch direkte (Alkohol-toxisch) oder durch indirekte Wirkung des chronischen Alkoholabusus auf die Haut zustande.

Direkte Veränderungen an der Haut sind alkoholtoxische oder toxische Veränderung durch sein Abbauprodukt Aectaldehyd (Reaktion wird durch die Alkoholdehydrogenase katalysiert) mit Effekten an Epidermis, Talgdrüsen, Schweißdrüsen und Gefäßen der Haut.

Indirekte Veränderungen sind krankhafte Sekundärerscheinungen der Haut, die durch Alkohol-bedingte Veränderungen anderer Organe (s. z.B. alkoholische Fettlebererkrankungen AFDL) entstehen.

Einteilung

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Fuchs J (1999) Alcoholism, malnutrition, vitamin deficiencies, and the skin. Clin Dermatol 17: 457-461
  2. Smith KE, Fenske NA (2000) Cutaneous manifestations of alcohol abuse. J Am Acad Dermatol 43: 1-16
  3. Vogl A et al. (2005) Skin and alcohol. J Dtsch Dermatol Ges 3: 788-790

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2018