Alkalineutralisationstest

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Orientierender Test zur Beurteilung des Alkalineutralisationsvermögens der Haut, v.a. bei toxisch-degenerativen Ekzemen.

Durchführung

1/80 normale NaOH-Lösung wird jeweils tropfenweise auf eine markierte Hautstelle (meist Handrücken oder Unterarmbeugeseite) aufgebracht, danach wird ein Tropfen 0,5% alkoholische Phenolphthaleinlösung dazugegeben, so dass sich eine rötliche Färbung zeigt; nun wird auf die Hautstelle ein kleiner Glasblock aufgelegt und vorsichtig bewegt. Die Zeit vom Auflegen des Glasblockes bis zum Entfärben der aufgetropften Lösungen wird mit der Stoppuhr festgehalten. Von 10 Messungen werden die kürzeste und die längste Messung verworfen. Neutralisationszeiten von mehr als 7 Minuten gelten als pathologisch, s.a. Nitrazingelbtest.

Weiterführende Artikel (2)

Kontaktdermatitis toxische; Nitrazingelbtest;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014